Volle Punktzahl für Damen I gegen die TG Wehlheiden

Die HTG Mädels können sich erneut über einen Sieg freuen und sammeln weitere 3 Punkte ein! 😁

Auch im siebten Spiel bleiben die Mädels der Damen 1 das Maß der Dinge in der Oberliga Hessen. Es war kein einfaches Spiel, auch wenn der Tabellenstand vor dem Duell klar den Damen der HTG die Favoritenrolle zuschob.

 

Nach dem intensiven Aufwärmen und mit voller Konzentration sollte es losgehen, doch mit Betreten des Feldes schien die vorher aufgebaute Spannung bei unseren Damen etwas abhanden gekommen zu sein. Die Gastgeberinnen aus Wehlheiden nutzten dies geschickt aus und setzten sich dank gezielter und druckvoller Aufschläge und mit Hilfe einiger Fehler auf Seiten der HTG im ersten Satz gleich mit 8:4 ab. Auch eine erste Auszeit vom Trainer konnte an diesem Abstand erstmal nur wenig ändern. Mit der zweiten Auszeit und verschiedenen Spielerwechseln konnte man zwar Fehler abstellen, doch Wehlheiden verteidigte über den Satz hinweg immer wieder ihre 3-4 Punkte Führung, weshalb der erste Satz dann leider mit 25:22 an die Kasselanerinnen verloren ging.

 

Für den zweiten Satz nahmen sich die Homburgerinnen dann vor, deutlich mehr zu investieren und es war spätestens jetzt jedem klar, dass diese Aufgabe nicht im Vorbeigehen gelöst werden konnte. Mit einer lautstarken Bank und hochmotiviert ging es in den zweiten Satz. Trotz deutlich mehr Bewegung und besserem Aufbau, musste man Wehlheiden bis auf 5:1 wegziehen lassen, ehe sich der höhere Einsatz und die Wachsamkeit auszahlte. Die Annahme stabilisierte sich und die Aufschläge wurden auch gefährlicher. Die Damen aus Wehlheiden kamen nun sichtlich unter Druck und waren deutlich seltener in der Lage ihr Spiel ordentlich aufzubauen. Die Kurstädterinnen spielten dagegen immer stabiler und bauten von nun an ihren Vorsprung Punkt für Punkt aus. Neun (!) Asse sprechen hier deutliche Worte und sind mit ein Grund warum man diesen Satz am Ende mit 25:14 für sich entscheiden konnte.

 

Mit deutlich besserer Stimmung und dem Willen nun nicht nachlassen zu wollen, ging man in den dritten Satz. Man merkte zwar, dass die Gastgeberinnen dieses Spiel ebenfalls noch lange nicht abgeben wollten, profitierte aber erneut von starken Aufschlägen, weniger Eigenfehlern und einer immer besser agierenden Blockreihe. Auch wenn sie unseren Damen das Leben nicht leicht machten, sieben Asse, inklusive starker Anfeuerungsrufe von außen, zogen Wehlheiden am Schluss aber doch deutlich den Zahn und auch der dritte Satz wurde mit 25:16 für uns entschieden.

 

Im vierten Satz wollten die HTG Mädels die 3 Punkte nun auch komplett einfahren und keine Zweifel mehr aufkommen lassen, dass dies misslingen könnte. Aus der in diesem Spiel besten Annahme heraus spielte man erneut konzentriert auf, setzte nun immer geschickter die Angreiferinnen ein und schaffte es sich bald abzusetzen. Dies gepaart mit acht Assen und weiteren gezielten Aufschlägen führten am Ende zu einem verdienten 25:14 Satz- und 3:1 Spielgewinn.

 

Nun stehen den Kustädterinnen die wohl schwersten Spiele zum Abschluss des Jahres bevor. Schon kommende Woche geht es zum Tabellenzweiten nach Marburg (18.11.) um eine Woche später im Feri Sportpark gegen den Tabellenvierten SSC Bad Vilbel(25.11./19h) auf Punktejagd zu gehen. Als letztes geht es nochmal in den Norden Hessens nach Bergshausen gegen den Regionalligaabsteiger (9.12.) bevor es dann in die kurze Winterpause geht. Die Mädels der HTG freuen sich natürlich über zahlreiche Unterstützung bei den bevorstehenden Spielen.😊

 

 

In diesem Sinne: ticktickboooom 💣💣💣

 

Artikel von: #GoodCop