HTG Bad Homburg männliche U16 sichert sich Vize-Regionalmeisterschaft im Basketball

Bild anklicken zum Vergrößern
Bild anklicken zum Vergrößern

„Junior FALCONS“ werden beim Turnier am letzten Wochenende zweiter und qualifizieren sich für die Südwestdeutschen Meisterschaften

Am Samstag trat das Team um die Co-Kapitäne Filip Simic und Paris Wichterich, gecoacht von Damjan Mitrovic und Sebastian Lübeck, welche den verhinderten Head Coach Helmut Wolf sehr gut vertraten, gegen den Rheinland-Pfalz Meister SG Post Lützel-Koblenz an. Von Beginn an kontrollierten die Bad Homburger Jungs das Spiel und konnten über den Halbzeitstand von 52:30 am Ende ein klares 92:50 Ausrufezeichen setzten. Angeführt von Enes Jugo, Kaan Töre und Paris Wichterich wurden alle Spieler eingesetzt. 

 

Beim ersten Spiel am Sonntag stand der Hessenmeister Eintracht Frankfurt den HTG Youngster gegenüber. Gegen den sehr tief , mit vielen Hessenauswahlspielern und Spielern der Jugendbundesliga besetzten Kader konnte die Partie die ersten fünf Minuten ausgeglichen gestaltet werden. Dann verletzte sich Paris Wichterich, einer der tragenden Spieler auf Bad Homburger Seite unglücklich und Frankfurt konnte wegziehen. Danach schonte Head Coach Helmut Wolf seine Leistungsträger für das darauf folgende und entscheidende Spiel um  den zweiten Platz – welcher zum Weiterkommen berechtigt - und gab den Bankspielern vermehrt Einsatzzeiten. Frankfurt gewann letztlich mit 89:44 und es kristallisiert sich immer mehr heraus, dass die Eintracht ein ernster Titelanwärter in Deutschland in diesem Jahrgang ist.    

 

Im letzten und entscheidenden Turnierspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern lief das Spiel bis zum Ende des 1. Viertels ausgeglichen. Mit einem kleinen „run“ konnte sich die HTG MU16 ein wenig absetzen. Ohne Paris Wichterich, er konnte auf Grund seiner Verletzung nicht mehr mitwirken, führte das Team zur Halbzeit mit 37:23. In der zweiten Halbzeit pendelte sich die Führung auf einen 20 Punkte Vorsprung ein, Enes Jugo und Kaan Töre trugen ihr Team offensiv, es wurde munter durchgewechselt und alle eingesetzten Spieler verteidigten konsequent. So stand zum Ende ein 62:46 auf der Anzeigetafel und die Qualifikation als zweiter des Turniers zu den Südwestdeutschen Meisterschaften, welche bereits am kommenden Wochenende in Frankfurt stattfinden, stand fest. Es ist der bisher größte Erfolg der HTG-Vereinsgeschichte im männlichen Basketball Jugendbereich!    

     

Head Coach Helmut Wolf: „Herzlichen Glückwunsch an die Jungs! Ich hatte mir Chancen ausgerechnet, allerdings hatte ich nicht erwartet, dass es so deutlich ausfällt und wir uns ungefährdet für die Südwestdeutschen Meisterschaften qualifizieren. Besonders freut mich, dass es alles Jungs sind, die bei der HTG Bad Homburg Basketball spielen gelernt und in unserem Programm ausgebildet wurden, sowie nicht zum Wechseln nach Bad Homburg überredet werden mussten nur um Meisterschaften oder Medaillen zu gewinnen. In diesen jungen Jahren geht es mir um die persönliche Entwicklung - auch abseits des Basketballs – auf was bei uns in Bad Homburg sehr viel Wert gelegt wird!  

 

Vielen Dank an alle Eltern für die Unterstützung, sowie danke an die Coaches Damjan Mitrovic und Sebastian Lübeck, die mich beim ersten Turnierspiel exzellent vertreten haben.“ 

   

Vize-Regionalmeister und qualifiziert für die Südwestdeutschen Meisterschaften (16 Teams deutschlandweit) HTG Bad Homburg männliche U16 „Junior FALCONS“: Paris Wichterich (Co-Kapitän), Filip Simic (Co-Kapitän), Kaan Töre, Enes Jugo, Boyan Totev, Vasja Hafner, Maxim Fiebig, Samuel Backmann, Luke Hesse,  Max von Lüde, Ali Jabbari und Jonas Carl.

 

Foto: Helmut Wolf/www.ball-academix.de