Die Rope Skipping Advents-Challenge war ein voller Erfolg

 

 

Bedingt durch die Corona-Pandemie wurde in der Sportart Rope Skipping

erstmalig ein hessenweiter Online-Wettkampf in der Adventszeit ausgerichtet.

Ein sehr modernes Wettkampfformat auf der Plattform von sportdata, die

bereits mehrere Sport-Events und Wettkämpfe als eTournament durchgeführt hat.

Die Rope Skipping Abteilung der Homburger Turngemeinde ging mit 10

Teilnehmer/innen an den Start und konnte 8 Medaillen in den beiden

Disziplinen Easy Jump (Sprünge mit geschlossenen Beinen) und Speed

(Laufschritt) abräumen:

In der Altersklasse der 7jährigen Mädchen erkämpfte sich Zoe Veidt mit 80 Sprüngen in 30 Sekunden in einem Teilnehmerfeld von 15 Springerinnen die

Bronzemedaille und bewies auch in der Kategorie 30 Sekunden Speed

konstante Leistung mit ebenfalls einem dritten Platz.

Die Altersklasse der 8 bis 11jährigen Mädchen war die Größte mit 51

Teilnehmerinnen. Die Landeskaderathletin Ella Edel schaffte in Speed 74

Sprünge in 30 Sekunden und siegte vor ihrer Landeskaderkameradin Lilith

Müller aus Seeheim mit 71,5 Sprüngen.

Die 10jährige Anastasia Ananina schaffte in Easy-Jump mit 103,5 Punkten den

Sprung aufs Treppchen und damit den 3. Platz knapp vor ihrer Teamkollegin

Ella mit 102 Punkten (Sprüngen).

Insgesamt war die Ressonanz auf den ersten digitalen Wettkampf riesig.

Knapp 170 Teilnehmer konnte der Hessische Turnverband als Ausrichter

verzeichnen, auch überregional kamen aus Baden-Württemberg, Rheinland- Pfalz und Bremen Wettkampfgäste hinzu.

Siegreich war zudem Michaela Kowalski, die Trainerin der Power-Jumper (wie

sich die neu gegründete HTG-Gruppe nennen möchte). Sie kam mit 54,5

Sprüngen in 30 sec Speed bei den über 30jährigen Frauen auf den 1. Platz bei

6 Springerinnen und errang in Easy-Jump mit 93,5 Sprüngen die

Silbermedaille (11 Teilnehmerinnen).

Sohnemann Johannes Kowalski komplettierte zusammen mit Luna Leifeld

(beide in der Altersgruppe 12 bis 15 Jahre) das tolle Abschneiden der HTG

Power-Jumper: er kam mit 65,5 Sprüngen in Speed bei den Jungs auf den

zweiten Platz (4 Teilnehmer) und Luna mit 110,5 Sprüngen in Easy-Jump auf

den 3. Platz von 32 Teilnehmerinnen.

Ein erfolgreicher Start, der Lust auf mehr macht und der auch Clara Kowalski

(Kampfrichterin) Spaß gemacht hat. Sie stand trotz Schule insgesamt 4 Tage zum Zählen, Rechnen und Bewerten dem Hessischen Turnverband zur

Verfügung. Außerdem freut sie sich, in diesem Jahr als Kampfrichterin die

Online-KARI-Lizenz des Jump Rope Weltverbandes IJRU in der Disziplin

Speed (Level 1) bestanden zu haben. Dies ist der erste Schritt zu

internationalen Wettkämpfen, in welcher Form sie in 2021 auch stattfinden

werden.

 

Ergebnisse: 

 

1. Platz         Ella                         Speed 8-11 w

1. Platz         Michaela               Speed 30 + w

2. Platz         Johannes             Speed 12-15 m

2. Platz         Michaela              Easy J. 30 + w

3. Platz         Anastasia             Easy J. 8-11 w

3. Platz         Luna                      Easy J. 12-15 w

3. Platz         Zoe                         Easy J. 7 Jahre w

3. Platz         Zoe                         Speed 7 Jahre w